St. Anna Realschule Stadtlohn für Sporthelfer-Ausbildung durch KSB Borken ausgezeichnet

23. Mai 2022

Am Montag, 16.05.2022 war Annette Hülemeyer (Jugendbildungsreferentin des KSB Borken) zu Besuch in der aktuellen Sporthelfer-Ausbildung der St. Anna Realschule in Stadtlohn. Vor Ort überreichte sie dem Schulleiter Rüdiger Schipper ein Schild, mit dem die Realschule als Sporthelfer-Schule im Kreis Borken ausgezeichnet wird. Damit wird das jahrelange Engagement der Schule in diesem Bereich gewürdigt, welches insbesondere unter der Leitung der Sportlehrkraft Nadine Terpelle geleistet wird.

 

Zugleich informierte Annette Hülemeyer die Schülerinnen über die weiteren Qualifizierungswege im Sport (vom Sporthelfer zum Übungsleiter) und über ihre Einsatzmöglichkeiten im Sportverein. Denn Sporthelfer/innen sind nicht nur gefragt für die Leitung von Sportangeboten für jüngere Mitschüler/innen oder als Unterstützer/innen bei Sportfesten, sondern auch im Sportverein bestehen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Jugendlichen. Sie können als Helfer/innen in Sportvereinsgruppen eingesetzt werden oder bei Veranstaltungen im Sportverein unterstützen (z.B. Wettkämpfe, Ferienangebote) oder auch in Jugendgremien mitwirken. Dafür ist es wichtig, die Strukturen im Sportverein zu kennen und zu wissen, wen ich im Verein anspreche für zukünftige Einsätze. Einen ersten Einblick in diese Rolle haben die Sporthelferinnen durch eine Hospitation im Verein bekommen.

 

An der Realschule wird die 30-stündige Ausbildung in der Jahrgangsstufe 8 als freiwillige AG durchgeführt. Ab der 9. Klasse sind die Schüler/innen dann im Einsatz. Das Sporthelfer-Programm wird landesweit von der Sportjugend NRW, der Landesregierung Nordrhein-Westfalen und der AOK unterstützt und ermöglicht Schüler/innen schon frühzeitig, Verantwortung für andere zu übernehmen, in dem sie Sportangebote anleiten. „Damit sind die Sporthelfer/innen eine wichtige Stütze für unser vielfältiges Bewegungsangebot“ betont Schulleiter Rüdiger Schipper.