Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Die Besten ihrer Klasse waren sie ohnehin. Nun sind sechs Sechsklässlerinnen und Sechsklässler der St.-Anna-Realschule angetreten, um unter sich auszumachen, wer am besten vorlesen kann.

Bei den Schülerinnen und Schülern der St.-Anna-Realschule gehört er fest zur Tradition: Der Vorlesewettbewerb in der Adventszeit. Auch in diesem besonderen Jahr konnte der Schulentscheid fast wie gewohnt im Forum der Schule stattfinden.
Johanna van Bömmel, Mara Wiesmann, Jack Dertmann (alle 6b), Rieke Leuker, Nicole Schukow und Arjen Ebbeken (alle 6a) hatten sich klassenintern für den Schulentscheid qualifiziert und traten nun vor der Jury und ihren Klassenkameraden an, um den „Schul-Vorlese-Meister“ zu ermitteln. Dabei galt es zunächst, einen Ausschnitt aus einem selbstgewählten Text vorzulesen, wobei es darum ging, nicht nur sicher, sondern auch lebendig und spannend vorzutragen.
Spannend ging es zu bei den drei Ausrufezeichen, denen in der Eisdiele plötzlich ein scheinbarer Zombie gegenüberstand, märchenhaft bei der Schule der magischen Zoohandlung oder dem Kindermädchen Frau Honig. Aber auch lustig wurde es, als aus dem Leben von Lotta oder der turbulenten Bewerbungsrede zum Schulsprecher gelesen wurde.
Im zweiten Durchgang hieß es, aus einem unbekannten Text vorzulesen. Dabei handelte es sich um das Buch „Jella hat genug“ von Dagmar Hoßfeld, das sich auf eine sehr angenehme Art mit dem Thema „Umweltschutz“ auseinandersetzt. Auch diese schwierige Aufgabe meisterten die sechs Teilnehmer mit Bravour.
Dann hatte die Jury, bestehend aus Frau Kies von der Stadtbücherei, Frau Wesseler von der Buchhandlung Wüllner und der ehemaligen Schulleiterin Frau Frenker das Wort. Ihr fiel die Entscheidung angesichts des in diesem Jahr insgesamt besonders hohen Niveaus nicht leicht. Es habe ihr und sicher auch allen anderen viel Spaß gemacht zuzuhören, so Kies. Nach gründlicher Beratung der Jury konnte sich schlussendlich Mara Wiesmann durchsetzen. Sie wird St.-Anna beim Regionalwettbewerb in Stadtlohn vertreten. Stolz auf ihre Leistung können aber auch die anderen Teilnehmer sein. Als Belohnung durften sich alle ein Buch vom Büchertisch aussuchen, der wie jedes Jahr von der Buchhandlung Wüllner aufgebaut wurde.

St.-Anna-Realschule