Eine süße Mathestunde

 

Kreisfläche = halber Kreisumfang multipliziert mit r

     
 

Unser aktuelles Thema in Mathe ist der Kreisumfang, sowie der Flächeninhalt des Kreises. Passend dazu hat sich Herr Sieverding mal wieder etwas Schönes ausgedacht.
Wir brauchten für eine Mathestunde einen Kuchen und Sahne. So hat Lilly H. zu Mittwoch einen Kuchen gebacken. Wichtig war, dass der Kuchen rund ist. Mit diesem Kuchen wollte uns Herr Sieverding noch einmal verdeutlichen, wie man den Flächeninhalt eines Kreises berechnen kann.
Mit einem Messer schnitt er den Kuchen in 16 gleich große Stücke. Danach legte er alle Stücke so zusammen, dass sie ein Rechteck bilden. Um das Rechteck optisch zu verdeutlichen, zog er an den Rändern jeweils eine Linie aus Sahne.
Zusammen mit der Klasse haben wir dann besprochen, welche Seiten des Rechtecks nun die Bezeichnungen am Kreis wiederspiegeln.
So ist zum Beispiel die linke kurze Seite, sowie die rechte kurze Seite , der Radius des Kreises. Um den Radius und den Flächeninhalt des Kreises zu berechnen, braucht man grundsätzlich die mathematische Konstante PI.
Das ist die magische Kreiszahl.

 
 
 

Deshalb berechnet man die beiden langen Seiten des Rechtecks mit dem Radius multipliziert mit PI. Anhand dieses Beispiels mit dem Kuchen, haben wir die Formel für den Flächeninhalt des Kreises herausgefunden. Am Ende der Stunde haben wir natürlich den Kuchen gegessen. Diese Mathestunde war spitze!

Maren H. (09b)

   
 

.