Höhenmessung mit dem Försterdreieck

 

Eine Mathematikstunde in der 09b

     
 

Unsere Klasse hat im Moment in Mathematik das Thema Strahlensätze.
In einer Mathestunde sind wir dafür nach draußen auf den Schulhof gegangen, um die Höhen von Bäumen oder zum Beispiel dem Schulgebäude zu messen.
Leider war das Wetter nicht ganz auf unserer Seite, es regnete in Strömen.
Jedes Zweierteam bekam ein Metermaß und der kleinere des Teams musste auf den Baum klettern und das Metermaß runterlassen.
NEIN! - Viel einfacher.
Um die verschiedenen Höhen messen zu können, haben wir ein Försterdreieck verwendet.
Ein Försterdreieck ist ein rechtwinklig- gleichschenkliges Dreieck. Die Größe des Dreiecks ist nicht wichtig, Hauptsache es ist rechtwinklig und gleichschenklig.
Man könnte also auch ein herkömmliches Geodreieck aus dem Etui verwenden.
Um mit dem Försterdreieck nun eine bestimmte Höhe messen zu können, hält man das Försterdreieck ans Auge und stellt sich dem Gegenstand gegenüber, von dem man die Höhe messen möchte. Dabei sollte man darauf achten, dass die Spitze des Försterdreiecks an der höchsten Stelle des Gegenstandes endet.

   
 

Wenn man jetzt auf der passenden Position stehen bleibt, läuft eine zweite Person die Strecke vom Gegenstand bis zur Person in Meterschritten ab. Man muss nicht zwingend in Meterschritten laufen, aber es ist die einfachste Art.
Um uns zu versichern wie groß genau ein Meter als Schritt der Person ist, haben wir uns vorher in der Klasse anhand des Tafellineals des Klassenraumes orientiert. Wenn man jetzt die Länge vom Gegenstand zur Person herausgefunden hat, wird als nächstes das Försterdreieck an den gleichschenkligen Seiten gemessen.
Nun kann mit Hilfe der Formel vom Strahlensatz die Höhe berechnet werden.
Wichtig ist die eigene Körpergröße vom Fuß bis zum Auge auf das Zwischenergebnis drauf zu rechnen, da man nicht vom Boden aus misst.
Hat man das gemacht, kommt das Endergebnis raus. Das ist die Höhe des Gegenstandes.
Diese Mathestunde hat uns trotz des schlechten Wetters sehr viel Spaß gemacht.

   
 

Also, wenn ihr nächstes Mal euch fragt: ,, Wie hoch ist denn der Baum?“
Dann vergesst euer Försterdreieck nicht

Mareen H., Merle W..

.… weiter mit Bildern

 
Samuel R.