Verabschiedung des 10. Jahrgangs
 

St.-Anna-Realschüler erhalten Abschlusszeugnisse

     
 

Passend zur feierlichen Verabschiedung von der Schule und zum gewählten Leitmotiv "Le-bensträume" betraten die 62 Zehntklässler in „traumhaft“ schöner Garderobe das Forum.
Die Abschlussfeier begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, den Kaplan Potowski und Pfarrer Uwe Weber gestalteten.
Die kommissarische Schulleiterin, Regina Frenker, packte symbolisch in ihrer Begrüßungsrede drei Umzugskartons für die Entlassschüler. Während in der ersten Kiste das in der langjährigen Schulzeit erworbene Wissen und Können verstaut wurde, sind im zweiten Karton die Erinnerungen an die Schulzeit aufbewahrt. "Die dritte Kiste hat wegen ihres kostbaren Inhalts eher die Bezeichnung Schatztruhe verdient", klärte Frenker auf. "In ihr findest du deine ganz persönlichen Träume und Pläne. Die Schatztruhe steht als Symbol für dein Wesen. Pass gut auf sie auf und pflege ihren Inhalt!" Ein gutes Fundament für die Verwirklichung ihrer Träume hätten sich die Jugendlichen mit ihrer schulischen Ausbildung gelegt. "Alle haben den Abschluss geschafft, 73 % sogar mit Qualifikationsvermerk", lobte Regina Frenker nicht ohne Stolz.
Der stellvertretende Bürgermeister Andreas Pieper und der Schulpflegschaftsvorsitzende Winfried Steinhage nahmen in ihren Grußworten Bezug auf das Abschlussmotto der Zehner: 20.15 - bester Jahrgang, beste Sendezeit. Schließlich traten die Schülersprecherin Ana-Chiara Resing, der stellvertretende Klassensprecher Noel Schmieder (10a), der Klassensprecher der 10b, Nils Alfers, und seine Stellvertreterin Laura Hericks ans Mikrophon. Gemeinsam sprachen sie den Eltern, Lehrern und Mitarbeitern ihren Dank für deren verlässliche, fürsorgliche und hilfreiche Begleitung "auf dem Weg zur Mittleren Reife" aus. Die musikalische Gestaltung der Feier war recht vielfältig, denn die Orchesterspiele des 8. Jahrgangs unter der Leitung von Ulrike Scheidgen und Winfried Waschk wurden ergänzt durch Soloauftritte der Entlassschüler. Der 9. Jahrgang erfreute die scheidenden Mitschüler mit einem gelungenen Unterhaltungsprogramm. Die Neuntklässler stellten typische "Eigen- und Unarten" der Zehner dar. Höhepunkt der Feierstunde war natürlich die Zeugnisausgabe. Frau Frenker händigte die Zeugnisse aus und gratulierte zum gelungenen Abschluss. Glückwünsche erhielten die Entlassschüler auch von ihren Klassenlehrern Ruth Kreielkamp-Gesing (10a) und Reinhold Meinert (10b).

... weiter mit Bildern