Aktuelles - History
 

St. - Otger wird vermessen "

In der Mathematikstunde am Donnerstagmorgen beschäftigten wir uns mit dem Theodoliten.
Nach Erarbeitung der Funktionsweise des Winkelmessinstrumentes gingen wir zur St.-Otger Kirche, um deren Turmhöhe zu bestimmen. Dort teilte sich die Klasse 10b in zwei Gruppen, um zwei unabhängige Messwerte zu bekommen. Jede Gruppe erhielt einen Theodoliten und ein 50m-Messband.
Dann ging es los. Die Messungen wurden vor dem Rathaus und in der alten Poststraße vorgenommen.
Als erstes maßen wir den waagerechten Abstand vom Theodoliten bis zum Fußpunkt der Kirchturmmitte. Dann guckten wir durch das „Kimme und Korn“-Loch des Theodoliten bis zur Kirchturmspitze. Nun konnten wir den Drehwinkel am Theodoliten ablesen. Als letztes musste dann noch die Höhe des Winkelmessinstrumentes ermittelt werden.
Zurück in der Klasse rechnete jeder mit Hilfe der gemessenen Werte und dem Tangens des Steigungswinkels die Kirchturmhöhe aus.
Die "Rathausgruppe" ermittelte eine Kirchturmhöhe von 91 m (!!!) und die "Poststraßengruppe" von 67,5 m.

Das Informationsheft der St.-Otger Kirche gibt eine Höhe von 68,80 m an.
Ein Lob der "Poststraßengruppe".

... weiter mit Bildern

Jenny B.